Startseite
    Gedankenwirrwarr
    Texte/Geschichten
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
    xlovelysweetheartx
   
    save-the-world

   
    loki2015

    un.verbesserlich
   
    xmy-lifex

   
    lifeblog13

   
    sphaere

    - mehr Freunde

Letztes Feedback
   30.11.16 09:25
    Ich wünsche mir auch sch
   30.11.16 10:16
    Von welchem Glück reden
   6.12.16 10:44
    In dem Buch das ich aktu
   23.05.17 07:01
    7LOud4 zreywxslwfld, [u
   14.07.17 18:03
    We sell the sale of iPho
   26.07.17 04:27
    Hot sale! E-gift card am


http://myblog.de/nebelgestalt

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Briefe an dich (1)

Hallo du,

Ich denke es wird Zeit, an dich zu schreiben - obwohl ich mich gerne auch weiterhin drücken würde.
Sobald ich nur an dich denke, spüre ich wie sich ein Kloß bildet und die Welt um mich stehen bleibt.
Ich verliere Raum- und Zeitgefühl und verliere mich in dem Gefühl des Vermissens und der Trauer.
Ich schaffe es immer noch nicht Bilder von dir anzusehen.
Es funktioniert nicht, ich schau schnell hin und wieder weg.
Während die anderen sich in Gedanken/Gesprächen/Bildern von dir wälzen, sondere ich mich ab.
Ich denke zwar oft an dich, still und einsam, aber sobald darüber gesprochen wird - fühlt es sich so echt an.
Und wenn es echt ist, dann bist du wirklich tot.
Mittlerweile ist ein viertel Jahr seitdem vergangen, ich kann es nicht fassen dass du schon so lange weg bist.
Manchmal fühlt es sich an, als wärst du erst gestern gegangen.
Du fehlst mir so, es ist nicht so dass wir die tiefeste Bindung hatten. Aber du warst fester Bestandteil meines Lebens. Eine sichere Basis, ich bin gerne zu dir gegangen.
Es sind die Kleinigkeiten, die einem plötzlich auffallen wo du fehlst.
Es sind Dinge die sich jede Woche wiederholt haben.
Deine graue Strickweste, die du so gerne anhattest und die ich so gerne bei der gesehen habe.
Das liebevolle kümmern deiner Frau, beim Essen um dich.
Die Frage, ob ich gefahren bin und dass ich ja vorsichtig sein soll.
Dass alles und noch viel mehr fehlt.
Ich weiß dass du erleichtert bist und ich weiß dass Menschen nicht ewig leben.
Trotzdem habe ich mich vor diesem Tag gefürchtet und als er eintraf, war er noch viel schlimmer als in meinen Vorstellungen.
Ich vermisse dich.
Aber ich passe gut auf deine Frau auf, dass habe ich mir vorgenommen.

Bis, hoffentlich, irgendwann

8.9.15 15:54
 
Letzte Einträge: Es tut körperlich und seelisch weh. Ich vermisse dich., Wartemodus Leben. , Ich bin wieder da, Bist du glücklich?, Mein liebes eiskaltes Herz


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung